Gesamtbanksteuerung

Die Abteilung Gesamtbanksteuerung vereint traditionell die Bereiche Risiko- und Ertragssteuerung, wie es in AT 4.3.2 TZ 1 der MaRisk auch aufsichtsrechtlich gefordert wird. Zu diesen Aufgaben können institutsindivuell weitere hinzukommen, sodass die Abteilung oft folgende Aufgaben hat:

  • Schaffung von Klarheit über die Ertrags- und Kostenstruktur,
  • Die Risikoinventur und entsprechende Quantifizierungen,
  • Bestimmung der Risikodeckungsmasse,
  • Sicherstellung einer adäquaten Liquiditätsausstattung und Refinanzierungssituation,
  • Kommunikation der Vermögens- und Ertragslage an das Management unter Berücksichtung der Bilanzierungsvorschriften,
  • Compliance zu aufsichtlichen Mindestvorgaben.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ein Referenzprojekt für das Thema Risikolimitierung vor:

Das Projekt zum Thema Limitüberwachung wurde in einer großen Genossenschaftsbank in Deutschland erfolgreich umgesetzt. Um gestiegenen internen und aufsichtlichen Anforderungen zu begegnen, musste das bisher eingesetzte Tool neu aufgesetzt werden. Wir haben für unseren Kunden ein Tool entwickelt, das für den stabilen und wartungsarmen Dauerbetrieb geeignet ist.

Referenzprojekt der Enrion GmbH
Durchführungszeitraum: 2016
Kunde: Bank

Ausgangssituation

Die Überwachung der Einhaltung von Limiten wird softwareseitig durch ein Excel-VBA-Tool unterstützt. Vor dem Hintergrund sich ändernder Importdateien und neuer Anforderungen soll das Tool neu aufgesetzt werden.

Aufgaben und Anforderungen

Das neu aufgesetzte Tool soll zunächst alle Funktionalitäten des bisher eingesetzten Tools bereithalten, d.h. Portfolio- und Limitdaten einlesen und auf verschiedenen Ebenen aggregieren, um die Auslastung der einzelnen Limite zu bestimmen. Auf Kundenwunsch soll die Anwendung weiterhin als Excel-VBA Lösung realisiert werden. Es sind aber neben der Anpassung an die neuen Gegebenheiten die Performanz und ausführliche Dokumentation des neuen Tools zu priorisieren. Dazu soll über eine einheitliche VBA-Programmierung eine konsistente und klare Programmstruktur hergestellt werden, die einen wartungsarmen Dauerbetrieb ermöglicht. Das Vorgehen ist durch eine ausführliche Kommentierung und Dokumentation zugänglich und nachvollziehbar zu gestalten.

Umsetzung von Enrion

Um trotz der Einschränkungen von Excel VBA ein hohes Maß an Wartbarkeit, Transparenz und Verarbeitungsgeschwindigkeit zu gewährleisten, greifen die Entwickler der Enrion GmbH auf die Prinzipien eines relationalen Datenhaushalts und einer Klassenstruktur mit Vererbung zurück. Beides ist kein natürlicher Bestandteil von Excel VBA und wurde während des Projekts entwickelt. Es wurde zunächst auf abstraktem Niveau eine Datenstruktur programmiert, die eine nachvollziehbare und sichere Verarbeitung der Daten in Form von Tabellen ermöglicht. Gleichzeitig lassen sich typische Datenbankfunktionen wie das Filtern von Zeilen oder das Zusammenfügen von einzelnen Tabellen durchführen. Um die Stärken der objektorientierten Programmierung ausspielen zu können, haben die Enrion-Entwickler das Prinzip der Vererbung in Excel VBA integriert. Dies erhöht die Transparenz und Wartbarkeit des Programmcodes in erheblichem Maße.

Projektfazit

Durch das technische Wissen im Bereich Softwareentwicklung konnten alle Anforderungen in Form eines stabilen und wartungsfreundlichen Tools umgesetzt werden, das für den täglichen abteilungsübergreifenden Einsatz geeignet ist. Durch die geschaffene transparente Struktur ist eine qualitativ gesicherte Limitüberwachung gewährleistet und zukünftige Anpassungen sind umsetzbar.


Erfahren Sie mehr...